Management und Informationstransfer

Regionalentwicklung versteht sich als Prozess, in den möglichst viele Akteursgruppen einbezogen sind: die Unternehmen und Betriebe der Region, die öffentliche Verwaltung und Politik, die Bürgerinnen und Bürger (jeden Alters), Verbände und Vereine, Bildungseinrichtungen, Verkehrsunternehmen usw. usf. 

Die verschiedenen aktuellen Themen der Regionalentwicklung werden daher auf unterschiedlichen Ebenen durch intensive Beteiligungsprozesse und Managementaufgaben der REG begleitet. Dazu gehören auch die Bereitstellung von grundlegenden Informationen sowie das gemeinsame Vorausdenken in den verschiedenen Netzwerken.

Bevölkerungsentwicklung

Für Ostprignitz-Ruppin wurde im Modellvorhaben Mobil.Dasein.OPR! für alle knapp 200 Ortsteile eine kleinräumige Bevölkerungsvorausschätzung erarbeitet, die 2018 nochmals aktualisiert wurde.

Mehr

Zukunftsforum

Alle zwei Jahre organisiert die REG ein Zukunftsforum, auf dem mit lokalen Akteuren aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft wichtige Themen der künftigen regionalen Entwicklung diskutiert werden.

Mehr

Integriertes regionales Standortkonzept

Das Integrierte Regionale Standortkonzept (IRS) benennt die wichtigsten Handlungsfelder einer künftigen, gemeinsamen Regionalentwicklung und entwickelt dabei bereits in der Region abgestimmte Strategien als Leitlinien weiter.

Mehr

Prozess-Steuerung

Die REG unterstützt die regionalen Entwicklungsprozesse durch verschiedene regelmäßige Arbeitskreise, die von ihr inhaltlich vorbereitet, moderiert und ausgewertet werden (z.B. Arbeitskreis Mobilität der KAG Freiraum Ruppiner Land).

Ansprechpartnerin

Nicola Krettek

Nicola Krettek

Referentin Stadt- und Regionalentwicklung

Telefon: +49 (0) 3391 / 82209-205
nk@reg-nordwestbrandenburg.de